Inferenzstatistik

Grundlegendes zur Inferenzstatistik

[ds_if has_product="5,6,7"]

Zusammenfassung

Die Inferenzstatistik verallgemeinert die Beobachtungen der deskriptiven Statistik von der Stichprobe auf die Population und umgekehrt.
Hierzu stehen uns die sogenannten Schließverfahren sowie die Signifikanztests zur Verfügung.
Diese bedingen jedoch eine Zufallsstichprobe, zudem gilt: je höher die Fallzahl, desto sicherer der Schluss.
Die Standardnormalverteilung ist die Wahrscheinlichkeitsverteilung für metrische Variablen. Für nominale und ordniale Variablen leiten sich andere Verteilungen ab.


Videotutorial

[video mp4="http://statistik-tutorium.com/wp-content/uploads/stv/IN3lK1O0o.mp4" height="360" width="640"][/video]


Quellen

Sahner, H., 2005: Schließende Statistik. Eine Einführung für Sozialwissenschaftler (6. Auflage). Wiesbaden: VS Verlag.
Bortz, J./ Schuster, C., 2010: Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler (7. Auflage). Berlin, Heidelberg: Springer -Verlag.
Müller-Benedict, Volker, 2011: Grundkurs Statistik in den Sozialwissenschaften, 5. Auflage, Wiesbaden: VS Verlag.

Zum Thema insbesondere Sahner 2005, Kapitel 1 und 2


Selbst Nachlesen?


[/ds_if]

Dein Studihelfer verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen über verwendete Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen