nominale Assoziationsmaße

Chi²

[ds_if has_product="5,6"]

Zusammenfassung

Chi² ist das Maß für die Abweichung einer (bivariaten) empirischen Verteilung von der theoretisch zu erwartenden, (bivariaten) unabhängigen Verteilung
Chi² ist Fallzahlabhängig und hat einen Wertebereich von 0 bis Unendlich
Um Chi² interpretieren zu können, muss es in einen Wertebereich von 0 bis 1 standardisiert werden
Chi² wird vor allem verwendet, um Assoziationen zwischen nominalen Variablen abzubilden


Videotutorial

[video mp4="http://statistik-tutorium.com/wp-content/uploads/crashkurs2/02020.mp4" height="360" width="640"][/video]
 
[video mp4="http://statistik-tutorium.com/wp-content/uploads/stv/koMz75gGt9.mp4" height="360" width="640"][/video]


Quellen

Benninghaus, H., 2007: Deskriptive Statistik. Eine Einführung für Sozialwissenschaftler (11. Auflage). Wiesbaden: VS Verlag.
Bortz, J./ Schuster, C., 2010: Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler (7. Auflage). Berlin, Heidelberg: Springer -Verlag.

Zum Thema insbesondere Benninghaus 2007, S. 66ff


Selbst Nachlesen?


Lösung der Übungsaufgaben

Kreuztabelle A: Chi² = 53,4258
Kreuztabelle B: Chi² = 16,5598


[/ds_if]
[ds_if has_product="7" has_not_product="5,6"]

Dein Zugang reicht für diesen Inhalt leider nicht aus!

Upgrade jetzt
[/ds_if]

Dein Studihelfer verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen über verwendete Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen