Inferenzstatistik

Grundlegendes zur Inferenzstatistik

[ds_if has_product="5,6,7"]

Zusammenfassung

Die Inferenzstatistik verallgemeinert die Beobachtungen der deskriptiven Statistik von der Stichprobe auf die Population und umgekehrt.
Hierzu stehen uns die sogenannten Schließverfahren sowie die Signifikanztests zur Verfügung.
Diese bedingen jedoch eine Zufallsstichprobe, zudem gilt: je höher die Fallzahl, desto sicherer der Schluss.
Die Standardnormalverteilung ist die Wahrscheinlichkeitsverteilung für metrische Variablen. Für nominale und ordniale Variablen leiten sich andere Verteilungen ab.


Videotutorial

[video mp4="http://statistik-tutorium.com/wp-content/uploads/stv/IN3lK1O0o.mp4" height="360" width="640"][/video]


Quellen

Sahner, H., 2005: Schließende Statistik. Eine Einführung für Sozialwissenschaftler (6. Auflage). Wiesbaden: VS Verlag.
Bortz, J./ Schuster, C., 2010: Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler (7. Auflage). Berlin, Heidelberg: Springer -Verlag.
Müller-Benedict, Volker, 2011: Grundkurs Statistik in den Sozialwissenschaften, 5. Auflage, Wiesbaden: VS Verlag.

Zum Thema insbesondere Sahner 2005, Kapitel 1 und 2


Selbst Nachlesen?


[/ds_if]

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close